Nicht jeder kann Reiki lernen und erfolgreich Reiki geben?

Das ist definitiv falsch! Jeder, wirklich jeder, egal welchen Alters, Geschlechts, Glaubens und Bildung kann sich in Reiki einweihen lassen und Reiki lernen! Es ist jedoch nicht jeder Mensch ein gleich offener, bzw. freier Kanal für die Reiki-Energie.

Wie erfolgreich die Behandlungen einer/s Reiki-Praktizierenden sind, hängt davon ab, wie viel der universellen Lebensenergie sie oder er als reiner Kanal weiterleiten kann.

Ein guter, freier und weiter Kanal wird man nicht durch die Reiki-Einstimmung allein, sondern auch durch die richtige Lebensweise (im Denken und Handeln) und durch häufiges praktizieren.

Die Einweihungen am Reiki-Kurs öffnen den Kanal zur Universellen Lebensenergie im, zu dieser Zeit, möglichen individuellen Rahmen. Es kann immer nur so viel Energie fliessen wie für den Gebenden (und Empfangenden) möglich, gut und verträglich ist.

Reiki wirkt durch und in uns. Nicht der Praktizierende heilt, er dient als Kanal für Reiki und Reiki heilt durch ihn. Ein guter Kanal macht sich frei und zum dankbaren und demütigen Werkzeug (der Liebe, die Reiki ist).

Eigene Gedanken, Wünsche und Wertungen sind auch Energien und brauchen ihren Platz, sie nehmen damit der Reiki-Energie diesen Raum weg. Jede Disharmonie in der Energetik eines Reiki-Praktizierenden blockiert den Energiefluss.

Verdiene ich z.B. mein Geld, in dem ich andere belüge und betrüge, oder gehe tagtäglich mit mir selbst räuberisch und schlecht um, ist das in meinem ganzen Energiesystem spürbar!

Bin ich energetisch, emotional, psychisch und/oder physisch nicht in gesunder Harmonie, wird viel von der Energie die in mich einfliesst bei mir selbst „hängen“ bleiben und ich kann entsprechend weniger an jemand anderen weiter geben. Auch in mein Energiesystem kann bei der Selbstbehandlung nur so viel Energie einfliessen, wie mein Kanal zulässt.

Dieser Energiekanal will nicht nur gereinigt sein, sondern auch trainiert. Reiki ist wie ein Muskel, je mehr ich mit Energie arbeite, desto mehr kann ich verarbeiten.

Die besten Reiki-Erfolge (ob bei der Selbstbehandlung oder Fremdbehandlung) haben Menschen die die Reiki-Lebensregeln befolgen, energetisch ausreichend für sich sorgen (z.B. mit Yoga, Meditation, Selbstbehandlung, etc.), Reiki häufig bei sich und evtl. auch  anderen anwenden und in Liebe denken und handeln, unabhängig vom jeweiligen Reiki-Grad. Jemand der sich zwar bis zum Reiki-Meister hat einweihen und ausbilden lassen, Reiki aber nicht praktiziert oder die Lebensregeln nicht befolgt, kann daher natürlich sehr viel weniger eigene energetische Entwicklung und auch weniger Behandlungserfolge haben, als ein Erstgradpraktizierender der viel mit Reiki arbeitet und im Sinne Reikis in Licht und Liebe lebt.

Gerne antworte ich als Ihre Reiki-Lehrerin aus Altdorf bei Nürnberg hier auch noch auf Ihre Fragen und Kommentare zu Reiki, den Reiki-Einweihungen oder meinen Reiki-Seminaren, bzw. bin ich telefonisch oder per Email für weitere Fragen jederzeit erreichbar. Kontaktdaten und weitere Informationen finden Sie auf meiner Hompage www.reiki-altdorf.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Reiki Fragen & Antworten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.