Vergebungsmeditation

Abscheu, Wut, Hass, Ärger und auch Scham- und Schuldgefühle sind Emotionen, die, wenn wir sie in uns halten, uns auf Dauer schaden. Wurden wir (egal in welcher Beziehung) zum Opfer (oder auch zum Täter), so liegt dies in der Vergangenheit. Halten wir die o.g. Gefühle weiter in uns bleiben wir Opfer (manchmal unserer eigenen Tat) und verlängern somit die Tat, weiter und weiter, ggf. ein Leben lang! Lassen wir diese Gefühle los und schliessen unseren Frieden mit dem Täter, dem Opfer und der Vergangenheit, werden wir frei! Es liegt in unserer eigenen Hand! SIE können jederzeit selbst entscheiden kein Opfer Ihrer Vergangenheit mehr zu sein und frei zu werden, für eine befreite und glückliche Zukunft! Sie tun dies nicht um den Täter zu befreien! Vergebung ist ein Akt purer Selbstliebe!

Sie können die Vergebungs-Meditation gut mit der Mitgefühl-Meditation kombinieren und ich empfehle Ihnen Byron Katies „The Work“ (z.B. das Buch von Moritz Boerner oder die CD „Das Ende aller Probleme“ von Robert Betz) oder die EFT (auch MET oder PEP) Klopftechnik um aktiv am Abschluss der Vergangenheit zu arbeiten.

Vergebungsmeditation

Atmen zur Beruhigung von Körper und Geist, um Freude und Frieden zu erfahren. Erlauben Sie mir bitte, Sie ab jetzt zu duzen.

Nimm Deine Meditationshaltung ein, die Hände liegen auf Deinen Oberschenkeln, Handflächen nach oben geöffnet. Schliesse die Augen und lächle.

Wurzle aus den Fußzentren und dem Steißbein, zentriere Dich geistig in Deinem Herzzentrum und in Deinem Ki.

Spüre (und visualisiere) wie die Energie der Erde über Deine Füße in Deinen Körper eintritt und in Deinen Scheitel die Energie aus dem Universum in Deinen Körper einfliesst.

Folge Deinem Atem.
(Der Atem kommt – der Atem geht)

Visualisiere einen schönen Ort.

Stell Dir am Boden eine grosse liegende 8 vor. In der einen Hälfte der liegenden Acht befindest Du Dich. In Deinem eigenen geschützten Kreis.

Jetzt rufe in die andere Hälfte der liegenden Acht einen Menschen, dem Du verzeihen solltest und/oder einen den Du um Vergebung bitten müsstest.

Stell Dir den Menschen intensiv Dir gegenüber vor. Nimm dabei ruhig allen Hass, Wut und Angst vor ihm oder ihr wahr, lasse diese Emotionen dann aber bewusst los und sprich folgenden kompletten Text zu der Person:

“Liebe/r …. (z.B. Vater, Mutter, Expartner, Partner, Chef, Kollege, Lehrer, Mitschüler, Gewalttäter)

ich verzeihe Dir,

alles was Du mir in diesem

oder einem anderen Leben angetan hast!

Ich bitte Dich ebenfalls um Vergebung für alles

was ich Dir in diesem

oder einem anderen Leben angetan habe.

Ich übergebe Dir in Liebe

alles was in Deine Verantwortung gehört.

Für meinen Teil

trage ich selbst die Verantwortung!”

Wiederhole diese Sätze (immer vollständig, auch wenn Du das Gefühl hast den Täter für sicherlich nichts um Vergebung bitten zu müssen) insgesamt pro Person dreimal, versuche so gut es geht auch wirklich zu empfinden, was Du sagst und ende das dritte Mal mit

“Ich verneige mich vor Deinem Schicksal.”

Dann verneige Dich gedanklich und die Person darf die liegende Acht verlassen. Dabei nimmt sie so viel von Deiner Belastung mit und geht auch selbst viel freier davon.

Rufe eine Person so oft, bis Du intensiv die Vergebung wirklich und ehrlich dabei gespürt hast. Mache diese 3er-Reihe pro Tag und Person aber immer nur einmal. Sobald Dir beim dritten Durchgang die Ehrlichkeit Deiner Worte sicher ist, ist die energetische, karmische und sonstige Verknüpfung mit dieser Person für immer gelöst und Du bist frei!

Wenn Sie Fragen zu Meditation oder Reiki haben, stellen Sie sie hier oder kontaktieren Sie mich für einen unverbindlichen, persönlichen Beratungstermin in meiner Reiki-Praxis in Altdorf, Mittelfranken, ich liege in guter Erreichbarkeit (max. 30 Minuten Fahrtzeit) für Klienten aus den Gebieten in und um Feucht, Nürnberg, Neumarkt, Lauf a.d.Peg, Fürth und Erlangen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Meditation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.